Schüssler Salze bei Hefepilz - Candida | Erfahrungsbericht

07. Feb 2019

Schüssler Salze bei Hefepilz - Candida | Erfahrungsbericht

Schüssler Salze kann man auch bei Candida (Hefepilz) einsetzen. Welche Kombination Sinn macht, dazu der neue Erfahrungsbericht.

Schüsslersalze bei Candida

Seit Jahren machte mir Candida, in verschiedenen Formen, zu schaffen.
Als Mundsoor, Vaginalsoor und Dermatomykose.

Etwa im Alter von 13 Jahren (heute bin ich 24), begann es. Regelmäßig bekam ich höchst unangenehmen Ausschlag im Intimbreich, den ich mit herkömmlichen Mitteln aus der Apotheke behandelte.

Einige Zeit hatte ich dann Ruhe und spätestens nach ein paar Monaten kam er wieder.
Durch mein Interesse an ganzheitlicher Gesundheit, lernte ich, dass auch die angeschwollene Zunge (erkennbar an den Zahnabdrücken, die vor allem morgens an den Rändern der Zunge sichtbar sind, auch Mundsoor genannt), ein Zeichen von Candidaüberschuss im Körper sein kann.

Das Ungleichgewicht war bei mir so massiv, dass selbst Bachblütencreme (örtliche Anwendung) und kolloidales Silber (örtliche Anwendung und Einnahme) wirkungslos blieben.

Dann stieß ich Mitte 2018 auf Schüssler Salze, welche aus vielen Gründen eine große Faszination in mir auslösten.
Aus dem Buch "Schüssler-Salze Hausapotheke" von Eva Marbach, entnahm ich, dass folgende Schüssler Salze bei Candida geraten werden:

Ich besorgte sie mir in Tropfenform (da vegan und glutenfrei), man erhält sie allerdings auch als Tabletten oder Globoli.
Seit dem verwende ich sie intuitiv, aber relativ regelmäßig nach Bedarf. 

Eine empfohlene Menge als Orientierung ist 3 Mal täglich 5-15 Tropfen (entspricht 1-3 Tabletten).
Wenn ich das Gefühl eines größeren Bedarfs habe, nehme ich 30-40 Tropfen in heißem Wasser und genieße die augenblicklich, angenehm spürbare Wirkung.

Der Ausschlag im Intimbereich (Vaginalsoor) bleibt nun schon lange aus. Ist die Zunge mal wieder geschwollen, beweisen die Schüssler Salze bei mir jedes Mal ihre Wirkung und schaffen augenblickliche Linderung.

Zu Candida gehören viele Faktoren, wie ich beobachten durfte. Stress und emotionales Ungleichgewicht, spielen eine große Rolle.
Ebenso der Säure-Basen-Haushalt und etwaige Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie zum Beispiel Gluten.

Außerdem begünstigen Schwermetalle eine Pilzinfektion. Diese nehmen wir zB durch Leitungswasser, Deos, Fisch, Amalgam-Füllungen, Rauchen, usw auf, ohne uns dessen bewusst zu sein. 

Ich bin mir sicher, dass auch das gezielte Ausleiten von Schwermetallen zu meinem Erfolg beitrug.
Zu guter Letzt hat die Arbeit an meinen Glaubensmustern und das Loslassen von Gefühlen wie Groll, mittels ThetaHealing ®, seinen Dienst getan. 

Hier sind ein paar positive Glaubenssätze als Beispiel:

  • * Ich bin gut genug.
  • * Ich bin der Liebe Gottes/des Universums/Schöpfers würdig.
  • * Ich bin es wert, erfolgreich zu sein.
  • * Ich habe Selbstliebe.
  • * Ich kann mich spüren, ohne an Groll festzuhalten.
  • * Ich vertraue mir selbst.
  • * Ich vertraue dem Leben.

Von Herzen

Fillandra

Meine Bestell-Tipps, für die richtigen Schüssler Salze

Schüssler Salze bekommst du bei besamex günstig.
Ich wähle meist die Schüssler Salze von Pflüger.

Schüssler Salze und das Buch von Eva Marbach bekommst du natürlich auch bei Amazon.

Der kostenlose E-Mail-Service

Damit Du Infos aus erster Hand bekommst
Von grunau.org werden lediglich Session-Cookies eingesetzt. Es werden KEINE Tracking-Cookies gesetzt. Weitere Informationen zu Cookies bekommst Du in den  Datenschutzinformationen