Grippaler Infekt: Meine Erfahrungen mit Nisylen, von der DHU

01. Mär 2017

Grippaler Infekt: Meine Erfahrungen mit Nisylen, von der DHU

Ist ein Grippaler-Infekt im Anflug, dann haben wir alle unsere Hausmittel. In unserer Familie ist Nisylen, von der DHU, seit Jahren erste Wahl.

Grippaler Infekt: Mein Tipp bei Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Fieber

In der Grippezeit holt sich fast jeder mal einen Grippalen-Infekt.
Viele nutzen dann Ibuprofen, oder andere Mittel, die nur Symptome unterdrücken, aber nicht ausheilen lassen.
Das ist gefährlich, denn daraus resultieren neue, sehr hartnäckige, Infektions-Krankheiten, oder schlimmeres.

Sicher: Man möchte den Grippalen-Infekt möglichst schnell wieder los werden.
Wenn dann aber richtig und mit allen Symptomen.

Mein Tipp, vielfach in der Familie bewährt

Beim ersten Anzeichen von Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen, oder fiebrigem Gefühl:

Nisylen von der DHU

Nisylen ist ein "Komplexmittel". Das bedeutet es sind verschiedene, homöopathische, Stoffe enthalten und aufeinander abgestimmt.
Die Wirkung ist immer verblüffend.

Nimmst Du Nisylen wirklich gleich, wenn Du merkst es kratzt im Hals, oder die Nase fühlt sich schon so komisch an, dann wirkt es sehr schnell und es kommt nur selten zu einem wirklich starken Grippalen-Infekt. Zumindest haben wir diese Erfahrung gemacht.

Folgende Pflanzen / Mineralien sind enthalten:

  • Bryonia (Zaunrübe): Einsatz bei Arthritis (Gelenkentzündungen), Bauchschmerzen, Brustschmerzen bei Erkältung und Husten, Durchfall, fieberhaften Infekten, Husten / Bronchitis, Kopfschmerzen / Migräne
  • Eupatorium Perfoliatum (Wasserhanf): Einsatz bei Abwehrschwäche, Gliederschmerzen, Knochenschmerzen, Bronchitis, Grippe / Erkältung, Schnupfen, Magen-Beschwerden, Erkältungskrankheiten allgemein, Migräne, Akute Gastritis (Magenschleimhautentzündung), bei fieberhaften Infekten, Brustschmerzen, Zerschlagenheitsgefühl, Kopfschmerzen, Erbrechen / Übelkeit, Stirnkopfschmerzen (mit Husten), Nasennebenhöhlenentzündung, Schnupfen mit Stirnkopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost
  • Phosphorus (Phosphor): Einsatz bei Halsentzündungen, Husten, Magen-Darm-Infekte, Kopfschmerzen, Schwindel, eitrige Prozesse, Erschöpfung, Kreislaufschwäche
  • Ipecacuanha (Brechwurzel): Einsatz bei Husten und Bronchitis, Übelkeit und Erbrechen
  • Gelsemium (gelber Jasmin): Einsatz bei Ängsten, Durchfall, Durstlosigkeit (in Verbindung mit Fieber, Trinken ist sehr wichtig), Fieber, Halsschmerzen, Kopfschmerzen die von Nacken hoch ziehen
  • Aconitum Napellus (Blauer Eisenhut): Einsatz gleich bei den ersten Anzeichen einer akuten Entzündung: Fieber, Husten (auch Krupp), Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen

Wir sind immer wieder überrascht wie schnell Nisylen wirkt. Es setzt sich nichts in den Stirnhöhlen und Nasenhöhlen fest. Husten löst sich schnell. Kopfschmerzen halten sich absolut gering.
Bei Grippalen-Infekten ist das Trinken von Wasser natürlich sehr wichtig.

Wo ist Vorsicht geboten?

Die Tabletten (60 pro Packung) enthalten Lactose und Weizenstärke. Solltest Du eine Unverträglichkeit haben, dann rate ich Dir zu den Tropfen.

Im Regelfall reichen die 60 Tabletten bei einem Infekt, meistens ist nach 30 der Infekt eh verschwunden.

Die Tropfen enthalten Alkohol. Bitte bedenke das, solltest Du hier eine Schwäche haben.

Bitte nicht mehr als 6 Tabletten am Tag nehmen. Am besten 3 x 2 Stück, auf den Tag verteilt.
Einfach in die Wangentaschen legen und zergehen lassen. So nehmen die Schleimhäute, im Mund, die Mittel gut auf.
Danach wieder etwas trinken.

Nisylen enthält natürlich auch einen Beipackzettel, wie es sich für zugelassene Mittel gehört.

Ich wünsche Dir gute Erfahrungen mit Nisylen.

Viele Grüße
Jürgen

Nisylen bekommst du bei besamex sehr günstig.

Nisylen, von der DHU, gibt es natürlich auch bei Amazon.

Der kostenlose E-Mail-Service

Damit Du Infos aus erster Hand bekommst
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhältst Du in den  Datenschutzinformationen