Ätherische Öle gezielt einsetzen
Ätherische Öle gezielt einsetzen
gegen Angst, Rheuma und weitere Erkrankungen
Ätherisches Öl
Ätherisches Öl
Natürlich Deine Gesundheit unterstützen
 
 
Ätherische Öle gezielt einsetzen
gegen Angst, Rheuma und weitere Erkrankungen
1
Ätherisches Öl
Natürlich Deine Gesundheit unterstützen
2

Ätherische Öle - Natürliche Heilkraft nutzen


Durch ein Buch, über kolloidales Silber, bin ich auf das Thema ätherische Öle aufmerksam geworden.

Das wollte ich genauer wissen, vor allem weil ich bisher Franz. Branntwein verwendet habe, um entzündete Gelenke zu behandeln.
Von den Ölen versprach ich mir einen ähnlichen Effekt.

Ich beschäftige mich intensiver mit ätherischem Öl und siehe da:

Ätherische Öle sind in vielen Bereichen einsetzbar

  • Angst, Depression, 
  • psychische Störungen
  • Atemwegs- und Bronchialerkrankungen
  • Verdauungsproblemen
  • Blutdruck
  • Immunschwächen
  • Hautkrankheiten
  • hormonelle Störungen
  • Schmerzen an den Gelenken und dem Knochenapparat
  • Durchblutung

und noch mehr.

Als Mensch der Praxis bestellte ich mir ein Sortiment, aus verschiedenen ätherischen Ölen und begann mit dem Selbst-Experiment.

Über meine Erfahrungen, mit verschiedenen Ölen, werde ich auf diesen Seiten berichten.

 
 
 

Aus der Geschichte der ätherischen Öle

Schon 3000 vor Christus nutzten die Ägypter aromatische Pflanzen zu medizinischen Zwecken.

Der "Vater der Medizin" Hippokrates, hat in seinen Schriften viele Heilpflanzen erwähnt.

Im 10. Jahrhundert erfasste der arabische Arzt Avicenna über 800 Pflanzen und deren Wirkung.

Im 12. Jahrhundert erhielten die ätherischen Öle in Europa Einzug.

Im 16. Jahrhundert kamen umfassende Pflanzenbücher auf den Markt. Jeder der lesen konnte, war nun in der Lage Rezepte für ätherische Öle und Behandlungen mit Pflanzen durchzuführen.

Ab dem 17. Jahrhundert änderte sich das "Klima" im Umgang mit ätherischen Ölen und Heilpflanzen.
Den Ärzten, die damals zum Beispiel Quecksilber verordneten, wehte ein steifer Wind um die Ohren. Die "Schulmedizin" war auf dem Vormarsch. Die Angst vor den Wirkungen der allophatischen Arzneistoffe wuchs.
Auf Betreiben der Ärzteschaft und der Kirchen (beide hatten ihre Machtansprüche) wurden die "Hexenverbrennungen" betrieben.
Das Wissen der Weisen sollte somit verbannt werden.

Seit dem 18. Jahrhundert nahmen die Forschungen von Chemikern wieder an Fahrt auf.
Die Bestandteile der Heilpflanzen wurden genauer erforscht und die Wirkstoffe, die dann in ätherischen Ölen verwendet wurden.
Mit der Entwicklung zur Herstellung synthetischer Arzneien, verschwand jedoch schnell das Wissen. 
Aber: Noch heute verwendet die Pharma-Industrie "natürliche Bestandteile" in ihren Produkten. Man muss nur etwas genauer hinsehen, dann erkennt man sie und kann das Produkt (und den Preis) besser einschätzen.

In Fernost (besonders in China und Indien) zählen ätherische Öle und Pflanzenheilkunde noch zu den "Standards".
Die Tradition lebt dort weiter, im Gegensatz zu Europa, das sich auf die "synthetische Unterdrückung" von Krankheiten versteift.


Ich wünsche Dir viele Erfolge mit ätherischen Ölen
Jürgen

 
 

Wichtiger Hinweis

Diese Internetseite ist zu Deiner Information.
Es werden weder direkt noch indirekt medizinische Ratschläge und Heilaussagen gegeben. Die Angebote, Berichte und Tipps beruhen auf meinen, persönlichen Erfahrungen. Solltest Du dringend medizinische Beratung, Behandlung und Betreuung benötigen, empfehle ich Dir, einen Heilpraktiker, Arzt, oder Apotheker aufzusuchen. Du entscheidest, was mit Dir und Deinem Körper passiert.

 
Betreut durch das Heilerportal

Social Media

 
 
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
 
 
 
 

grunau.org logo

©2016 - 2018 grunau.org | Jürgen Grunau